Fritz Herzog AG: Kompetenz und Erfahrung seit 1889

Arbeiter in den 30er Jahren

Friedrich Herzog gründete sein Unternehmen 1889 in Marburg an der Lahn (Hessen) und leitete es bis 1920. Hier ist auch heute noch der Stammsitz der Unternehmensgruppe Herzog. Das Unternehmen wurde in den Jahren 1920 bis 1956 von seinem Sohn Fritz Herzog und in Folge in den Jahren 1956 bis 2008 von dessen Sohn Dipl.-Ing. Wilfried Herzog erfolgreich fortgeführt und ausgebaut. Heute ist die Familie Herzog in vierter Generation verantwortlich im Unternehmen vertreten.

Aus dem Anfangs bescheidenen, aber erfolgreichen Start mit wenigen Mitarbeitern entwickelte sich bis heute eine Unternehmensgruppe von rund 300 Mitarbeitern, mit Niederlassungen in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Thüringen.

Während in den Anfängen harte körperliche Arbeit mit Schaufel, Pickel und Schubkarre den Arbeitsalltag bestimmten, prägt heute ein moderner Geräte- und Fuhrpark das Bild unserer Baustellen. Doch obwohl viel Muskelkraft durch Technik ersetzt wurde, sind es noch immer unsere teils hochspezialisierten Fachkräfte, die den Erfolg unserer täglichen Arbeit über Generationen garantieren.

In den 70er Jahren ganz alltäglich: Baumaschinen

Flächen erschließen und gestalten

Wasserbau war schon einer der Schwerpunktbereiche des Firmengründers Friedrich Herzog: Uferbefestigungen, Stauwehre, Hochwasserschutz, Flussbettverlagerungen - solche Projekte machten schon früh den Einsatz von modernen Hilfsmitteln erforderlich. Bei Herzog hatte man daher stets ein offenes Ohr, wenn es um technische Neuheiten und Qualitätsverbesserungen durch Maschineneinsatz ging.

Auch heute gehören die Segmente Wasserbau und natürlich auch der gesamte Bereich Tiefbau zu unseren Kerneinsatzbereichen. So erfordern z.B. Spundwandrammungen für Kanäle, Schleusen, Schifffahrtsstraßen und Häfen sehr viel Sachverstand und Erfahrung.
Werte dieser Art zeichnen unser Unternehmen aus.

Ein weiteres wichtiges Einsatzgebiet machte schon in den ersten Firmenjahren der Straßenbau aus. Und das ist bis heute so geblieben: Waren in den zwanziger Jahren der Ausbau befestigter Straßen noch echte Pioniertaten, so stehen mittlerweile höchste Verkehrsdichte und maximale Sicherheit im Fokus moderner Straßenbauprojekte. Auch diesen Anforderungen stellen wir uns erfolgreich, wir decken vom einfachen Wirtschaftsweg bis zum mehrspurigen Autobahnbau das komplette Leistungsspektrum ab.

Spannbetonbrücke Kruft

Nicht nur in der Tiefe...

...auch im Bereich Hoch- und Ingenieurbau haben wir landauf, landab markante Spuren hinterlassen. Die wertvollen Erfahrungen aus dem Wasserbau machten sich schon in den 20er Jahren bei der Realisierung erster Projekte mit Stahlbeton äußerst bezahlt, seitdem gehören z.B. auch komplexe Brücken-Bauwerke zu unserem Leistungsangebot. Eine lange Reihe von Großprojekten, wie Wohnanlagen, Firmengebäude oder Kliniken, haben wir bundesweit realisiert.  

Besonders anspruchsvoll waren aber auch Objekte, welche die üblichen Baustellenanforderungen weit übertreffen: Mülldeponien gehören sicherlich zu den aufwändigsten und sensibelsten Bauprojekten, die wir im Laufe unserer Firmengeschichte bewältigen durften.

Doch auch hier ist auf das Engagement, die Fähigkeiten und den Einsatzwillen unserer Mitarbeiter Verlass.

125 Jahre Firmengeschichte

Wie schnell die Zeit vergeht!

Das wird immer dann besonders deutlich, wenn wieder einmal ein Jubiläum ins Haus steht. Im September 2014 feierten wir das 125-jährige Bestehen der Fritz Herzog AG! Wir sind stolz darauf, dass wir uns nach wie vor mit unserem bewährten Credo "zuverlässig, wirtschaftlich, termintreu" erfolgreich am Markt und in einer schwierigen Branche behaupten können.

Wie immer im Lauf unserer Firmengeschichte richten wir den Blick nach vorn und sind der Zukunft zugewandt. Welche Veränderungen in den nächsten Jahren auch kommen mögen: Die Errichtung, Modernisierung und Erhaltung der dafür nötigen Infrastruktur bleibt eine unausweichliche Voraussetzung dafür, dass unser Wirtschafts- und Sozialleben auch weiterhin Bestand haben und sich gesund entwickeln kann.  Und dazu wollen und werden auch wir unseren Beitrag leisten.